e
m
Die perfekte Kombination

Speedflying

touch and go

precision

fun

Die perfekte Kombination

Aus einer Kombination von Skifahren und Gleitschirmfliegen fährt und fliegt der Pilot an den Konturen von steilen Hängen ins Tal. Im Gegensatz zum Gleitschirmfliegen sucht der Pilot beim Speedflying den Bodenkontakt. Nach kurzen Bodenberührungen im Pulverschnee hebt man wieder ab und kann so Felskanten, Geländeabsenkungen überfliegen und anschliessend im Carvingstil wenige Meter über dem Schnee den Run fortsetzen. Speziell entwickelte Speedschirme mit sehr kleinem Packmass, geringem Gewicht und einer Fläche von 9 - 15 m2 machen es möglich mit rasanten Geschwindigkeiten zu neuen Abenteuern aufzubrechen.

Sehen Sie sich unsere Filme und Fotos an und erhalten Sie einen ersten Eindruck.

Fliegen mit Speedflyern erfordert eine spezielle Ausbildung. In der Schweiz muss der Pilot im Besitz des vom SHV ausgestellten amtlichen Hängegleiter-Ausweises Kategorie Gleitschirm sein. Danach kann man bei einem vom BAZL anerkannten Speedflyer-Instruktor die Prüfung ablegen um die Speedflyer-Berechtigung zu erwerben. Notwendig ist ebenfalls eine Haftpflichtversicherung, ebenso besteht Nummernpflicht (analog Gleitschirm).

Ein seriöser und verantwortungsvoller Pilot kann unter Einhaltung verschiedener Grundregeln viel  Freude und einen neuen Kick im Speedflying erleben. Gerne laden wir dich zum einem Schnuppertag ein. Im Brevetkurs lernt man dann den Umgang und alle wichtigen Manöver zum Fliegen mit dem Speedflyer.

Fotos>>
Film>>

Links

Jetzt Anmelden

Newsletter abonnieren